Yoga Rücken Gesundheit

Warum es die 4 ultimativen Yogaübungen gegen Rückenschmerzen NICHT gibt

So wie jeder Körper individuell ist, sind auch Rückenschmerzen individuell

So mancher Artikel, den du im Internet findest, verspricht dir ein paar spezielle Übungen und damit würden deine Schmerzen passé sein. Natürlich werden diese Titel oft angeklickt und die Tipps ausprobiert. Bei Schmerzen wünschst du dir eine schnelle Linderung.

Leider muss ich dir diese Illusion nehmen:

Es gibt nicht „die einen 4 Übungen“, die dir bei akutem immer Schmerz helfen.

Warum? Das erfährst du in diesem Blogartikel.

Warum die pauschale Aussage „Yoga ist gut für den Rücken“ kritisch ist

Eine Vielzahl der Yogaschüler kommt zum Yoga, um etwas für die Rückengesundheit zu tun oder werden deshalb mittlerweile sogar vom Arzt zum Yoga geschickt.

In einem meiner Kurse wünschte sich die ganze Gruppe vor allem ihrem Rücken etwas Gutes zu tun.

Die pauschale Aussage, dass Yoga dem Rücken gut tut, finde ich kritisch, denn es muss klar unterschieden werden:

  1. Möchte ich vorbeugend meinen Rücken stärken?
  2. Habe ich Schmerzen?
  3. Ist dein Schmerz akut, länger vorhanden oder sogar chronisch?
  4. Welche Art von Rückenschmerzen liegen vor?
  5. Wo sitzt der Schmerz?

Der Unterschied zwischen Yogalehrerin & Yogatherapeutin bei Rückenschmerzen

Während meiner Fortbildung wurde mir der Unterschied zwischen meiner Yogalehrer-Ausbildung und der Yogatherapie ganz deutlich.

In der Ausbildung zur Yogalehrerin lernte ich:

Bei Schülern mit Rückenschmerzen sollte man starke Rückbeugen und Vorbeugen meiden, den Rücken möglichst aufgerichtet lassen und die Körpermitte stärken.

Erst in der Weiterbildung zur Yogatherapeutin begegneten mir die unterschiedlichen Arten von Rückenschmerzen und wie unterschiedlich an diese herangegangen werden muss.

„Die drei Musketiere“

Wenn ein Yogakurs für den Rücken ausgeschrieben ist, soll mit bestimmten Asanas (Körperübungen) vorbeugend der Rücken gestärkt werden. 

Hauptsächlich geht es hier um „die drei Musketiere“ wie mein Anatomielehrer so schön sagte, gezielt die Muskulatur folgender Bereiche angesprochen:

  1. Becken
  2. Bauch
  3. Rücken

Diese drei Bereiche sind essenziell für die Aufrichtung & eine gesunde Körperhaltung.

Zur Prävention sind solche Rückenkurse auch sehr empfehlenswert.

Gerade in unserer westlichen, viel sitzenden Gesellschaft, sind Rückenschmerzen zu einer Volkskrankheit geworden. Außerdem hat statistisch gesehen jeder dritte Erwachsende öfter oder sogar ständige Rückenbeschwerden.

Warum meine Empfehlung bei Rückenschmerzen Einzelunterricht ist

Wenn der Schmerz ins Spiel kommt, ist vor allem Einzelunterricht meine Herzensempfehlung.

Rückenschmerz kann unterschiedlichster Ursache sein und benötigt so auch jeweils eine andere und individuelle Herangehensweise.

Vor dem erstellen eines Übungsplan besprechen wir gemeinsam:

  • Ist der Schmerz ausstrahlend oder an einer Stelle spürbar? 
  • Ist die Ursache entzündlicher, mechanischer, gereizter Natur?
  • Seit wann liegen deine Beschwerden vor?

All diese Faktoren spielen eine Rolle, ob wir im Yoga:

  • fließende Übungen wählen oder Asanas halten
  • Vorbeugen und Rückbeugen vermeiden oder bewusst anwenden
  • Dehnen oder stabilisieren

Nachdem ein klares Bild deiner Schmerzen vorliegt, können wir individuell besprechen, ob du auch an Gruppenkursen teilnehmen kannst.

Fazit

Beim Thema Rückengesundheit ist Vorbeugung das A & O.

Regelmäßige, tägliche Bewegung können Rückenschmerzen vorbeugen. Auch Yogakurse, ob speziell für den Rücken ausgelegt oder nicht, fördern die Kräftigung der Becken, Bauch und Rückenmuskulatur und somit einen gesunden Rücken. 

Wenn du Beschwerden hast und weiter Yoga praktizieren möchtest, ist Einzelunterricht, beziehungsweise der Besuch eines Yogatherapeuten zu diesem Zeitpunkt die beste Wahl. Bei Unsicherheit gehe jederzeit zum Arzt. Je nach Art des Schmerzes, wird dich der Yogatherapeut zur spezifischen Abklärung zusätzlich an diesen verweisen, um dann gezielt zu üben.

Ob vorbeugend oder unterstützend bei der Schmerzlinderung, ich freue mich über deine Nachricht und unsere gemeinsame Yogastunde.

Alles Liebe,

deine Lisa

P.S.: Du möchtest über neue Blogartikel oder Kurse informiert werden und nichts mehr verpassen? Abonniere hier meinen Newsletter.

Über mich

Hallo, Ich heiße Lisa. Ganzheitliche Frauengesundheit bedeutet für mich, dich darin zu begleiten deinen Körper & seine Signale zu verstehen.

Hier klicken für mehr über mich.

 

das könnte Dich vielleicht auch interessieren…

Was ist Kinderwunsch Yoga?

Was ist Kinderwunsch Yoga?

Ganz allgemein wendet sich Kinderwunsch Yoga an Frauen / Menstruierende mit Kinderwunsch. Eine Gruppe von Menschen um dich zu haben, die das gleiche Ziel, ähnliche Herausforderungen & Probleme haben ist super schön, schenkt Ruhe & Entspannung. Du weißt das du...

mehr lesen
3 Gründe für Zyklusyoga

3 Gründe für Zyklusyoga

Ich kann mir gar nichts mehr anderes vorstellen als Zyklusyoga zu üben. Diese Qualität mal ganz bewusst wahrzunehmen wünsche ich jeder Frau. Es die schönste Art des Yoga die ich bisher praktiziert als auch weitergegeben habe. In Folgeartikeln werde ich darauf eingehen...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mein Newsletter

Ich halte dich in regelmässigen Abständen auf dem Laufenden rund um meine Blogartikel, Kurse und was sonst noch so alles passiert.

Alles Liebe, Lisa

Super, das hat geklappt! Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in der Email, die ich dir geschickt habe.