Yoni Steaming – alte Frauenheilkunde neu entdeckt

Sitzdampfbäder kennt man hierzulande vor allem aus der Geburtsvorbereitung ab der 38. Woche, um im Unterleib die Durchblutung zu fördern, das Gewebe weich werden zu lassen & Entspannung zu schenken im letzten Abschnitt der Schwangerschaft.

Doch Sitzdampfbäder können noch viel mehr und das Wissen unserer Urgroßeltern erlebt unter den verschiedensten Namen ein richtiges Revival: „Yoni Steaming“, „Vaginal Steaming“, „Dampfsitzbad“, „Sitzdampfbad“ & „Yoni Spa“ sind alles Synonyme für die kleine Schwester der Sauna – das Dampfbad für den Unterleib.

Das erste Mal gehört vom Yoni Steaming habe ich während meiner Ausbildung zur Yogalehrerin – aber es nicht wirklich bewusst wahrgenommen.

Zum zweiten Mal begegnete mir das Yoni Steaming ganz klassisch in der Geburtsvorbereitung bevor unsere Tochter zur Welt kam.

Das dritte Mal war es ein Online Workshop & zuerst war ich recht unsicher, ob das was für mich ist – und nun bin ich seit Monaten hin und weg vom Thema Yoni Steaming und seinem großartigen Nutzen in der Begleitung von Frauen.

Yoni Steaming ist nicht neu

Überall auf der Welt ist es kulturell verbreitet, seinen Unterleib mit Wärme zu versorgen, um sich dadurch gesundheitlich zu unterstützen. Oft sind es wie hier die Sitzdampfbäder, in Indien eher Räucherungen.

Wie alt das Steamen wirklich genau ist, weiß ich nicht, aber es wird schon sehr viele Jahre praktiziert und zum Glück gerade wiederentdeckt. Schon Sebastian Kneipp empfahl den wärmenden Dampf im 19. Jahrhundert bei Blasenentzündungen.

Mein liebstes regionales Beispiel für Yoni Steaming ist eine Hütte auf der Alm.

Hier ist man nicht direkt den weiten Weg ins Dorf gegangen bei einer Blasenentzündung, sondern hat die Geschenke der Natur sowohl als Tee als auch als Dampfbad genutzt, um die Entzündung zu lindern.

Was spricht für das Yoni Steaming?

yoni steaming schale mit Kräutern

Das Sitzdampfbad ist wie eine kleine Sauna für deinen Schoßraum. Vulva, Vagina, Uterus sowie Darm & deine Muskulatur werden gewärmt und genährt. Der warme Dampf und der Duft der Kräuter entspannt dich, Stress reduziert sich, du genießt eine kleine Auszeit & unterstützt deinen natürlichen Reinigungsprozess der Monatsblutung.

Neben dem „zur Ruhe kommen“ hat das Steamen noch ganz viele weitere mögliche Effekte:

  • Anpassung von Zykluslänge (unabhängig ob bisher zu kurzer oder zu langer Zyklus)
  • Ausgleich der Blutungslänge & Blutmenge
  • Schmerzen während der Blutung oder dem Eisprung, Brustspannen, zyklusbedingte Akne, PMS & emotionales Ungleichgewicht, können sich reduzieren.
  • kann bei Hormon-Ungleichgewicht, Endometriose, Myomen & Zysten unterstützen
  • ausgeglichener pH-Wert
  • Unterstützung in Übergängen wie Menarche, Geburt, Wochenbett & Wechsel
  • Anregung der Verdauung, dadurch können sich Verstopfungen und Blähungen reduzieren
  • wärmend bei Blasenentzündungen
  • mehr Freude an Sex & gesteigerte Libido
  • Vorbereitung in der Kinderwunschzeit
  • aus ayurvedischer Sicht Vata senkend

Wann du nicht Steamen solltest!

Ich habe von den Vorteilen des Steamens gehört und war sofort total begeistert.

Natürlich gibt es auch hier ein paar Kontraindikationen, bei denen du das Dampfen lieber bleiben lassen solltest:

  • in der Schwangerschaft vor der 38. Woche
  • bei Kinderwunsch ab 5 Tage vor Eisprung
  • brennender Juckreiz
  • Eileiterunterbindung
  • Armimplantant / Nuvaring

Was du zum Steamen brauchst

yoni steering Schüssel mit Kräutern
  • Ein Topf
  • 1-2 Liter heißes Wasser
  • 3 EL Kräuter die dich ansprechen

10 Minuten kochen lassen und ein wenig Zeit – mehr ist es nicht.

Meine Empfehlung:

  • maximal drei Kräuter
  • die gleiche Mischung konstant für drei Zyklen verwenden!
  • fancy ist ein Yoni Steaming Hocker, aber kein muss – im Vierfüßlerstand oder auf einem Meditationskissen mit weitem Rock und Achtsamkeit geht es ebenso.
  • beginne zunächst mit 10 Minuten Steaming

Dauer des Steaming

Die Dauer des Steamings variiert je nachdem, ob du einen ganz entspannten Zyklus hast, Beschwerden vorliegen, mit Spirale verhütest oder im Wechsel bist, zwischen 10 – 30 Minuten und wird unterschiedlich oft wiederholt. Hier gebe ich gerne Empfehlungen an die Hand – aber deine Intuition darf dich gerne leiten.

Da jede Frau und jeder Zyklus individuell ist, würde ich dir vorab eine Zyklusberatung empfehlen.

Hier wird individuell geschaut, ob Zeichen von Stagnation, Hitze, Trockenheit oder Feuchtigkeit vorliegen oder ob die Gebärmutter oder das Blut gestärkt werden sollte. Entsprechend der Ergebnisse werden die bestimmte Kräuter empfohlen und auch die maximale Steaming Dauer gemeinsam festgelegt.

Nach dem Steaming

Um noch tiefer mit dir in Verbindung zu kommen, kannst du nach dem Steamen zum Beispiel auch journalen oder malen wie es dir geht, wie du das Steaming erlebt hast, was du jetzt brauchst oder auch welche Musik du gehört hast, falls dir das Lied besonders gut gefiel.

Fazit

Yoni Steaming kann dich bei vielen Themen rund um den Zyklus und dein Wohlbefinden ganzheitlich & individuell begleiten.

Probiere’s einfach mal aus. Ich hoffe der Blogartikel war die dafür eine gute Anleitung.

Falls du dir Begleitung wünscht, buche dir entweder ein gratis Kennenlerngespräch.

Alles Liebe
Lisa

Über mich

Hallo, Ich heiße Lisa. Ganzheitliche Frauengesundheit bedeutet für mich, dich darin zu begleiten deinen Körper & seine Signale zu verstehen.

Hier klicken für mehr über mich.

 

das könnte Dich vielleicht auch interessieren…

Was ist Kinderwunsch Yoga?

Was ist Kinderwunsch Yoga?

Ganz allgemein wendet sich Kinderwunsch Yoga an Frauen / Menstruierende mit Kinderwunsch. Eine Gruppe von Menschen um dich zu haben, die das gleiche Ziel, ähnliche Herausforderungen & Probleme haben ist super schön, schenkt Ruhe & Entspannung. Du weißt das du...

mehr lesen
3 Gründe für Zyklusyoga

3 Gründe für Zyklusyoga

Ich kann mir gar nichts mehr anderes vorstellen als Zyklusyoga zu üben. Diese Qualität mal ganz bewusst wahrzunehmen wünsche ich jeder Frau. Es die schönste Art des Yoga die ich bisher praktiziert als auch weitergegeben habe. In Folgeartikeln werde ich darauf eingehen...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mein Newsletter

Ich halte dich in regelmässigen Abständen auf dem Laufenden rund um meine Blogartikel, Kurse und was sonst noch so alles passiert.

Alles Liebe, Lisa

Super, das hat geklappt! Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in der Email, die ich dir geschickt habe.